Michael Rohrmann

Vita

Schulabschluss
Kaufmännische Mittlere Reife

1975
Prüfung zum Bankkaufmann

seit 1975
habe ich mich vollends dem Reitsport mit seinen unterschiedlichen Facetten verschrieben.

seit 2007
selbstständig als Ausbilder für Reiter und Pferde in Deutschland, Europa und Weltweit (Schweden, Schweiz, Italien, USA, Kanada, Singapore, Hong Kong, Portugal, Italien, Brasilien, Paraquay usw.) tätig.

2015 bis 2017
Berufung durch den Xenophon Vorstand zum Delegierten in Bayern und Baden Württemberg, unter anderem auch für:
– Fachgruppe Amateurausbilder im DRFV: Trainer der Amateurtrainer
– FENA (der Österreicher FN): Referent und Ausbilder der Amateur- und Berufsausbilder, Erstellung eines Ausbildungskonzeptes für Österreich
– Akademie des Pferdes: Seminar mit Thies Kaspareit
– PMs (Persönlichen Mitglieder der FN): Seminar zusammen mit Christoph Hess

Berufliche Referenzen

1975 – 1978
Ausbildung zum Pferdewirt Reiten.

1981
Pferdewirtschaftsmeister mit dem Schwerpunkt Reiten

1985
Richterqualifikation “BA – DM – S* – VL – BW/RP”

1987
Parcourschefprüfung Klasse S / Assistenz bei Nationalen und Internationalen Turnieren (unter anderem bei “Micky” Brinckmann, Olaf Petersen, Frank Rothenberger, Walter Schmidt, Christioph Georg Bödicker, Christa Jung usw)

1988
verlieh mir die Bundesvereinigung der Berufsreiter die Silberne Ehrennadel für besondere Verdienste als Pferdewirtschaftsmeister im Bereich der Ausbildung.

1995
“Goldene Reiterabzeichen” für Dressur- und Springerfolge

1998
Zusatzqualifikation “Unternehmensführung” (Betriebswirtschaft – Steuerrecht – Marketing)

2006
Zusatzqualifikation “Bodenschule”

2008
Zusatzqualifikation “Bewegungstrainer EM” (eine Qualifikation für Pferdewirtschaftsmeister durch Eckart Meyners in Zusammenarbeit mit der Deutschen Reitschule und der Bundesvereinigung für Berufsreiter)

1980 – 2001
Tätigkeit als Betriebsleiter und Pferdewirtschaftsmeister “Reiten” bei verschiedenen RV in Westalen und Hessen, davon 15 Jahre beim Reitverein Giebelwald in Freudenberg/Westfalen.

2001
Tätigkeit für den Pferdezuchtverband Hessen in Alsfeld

2001 – 2007
Tätigkeit als Schulleiter der Landesreitschulen München und Vechta inkl. Der Tätigkeit als Lehrer für die Berufsschule für Pferdewirte in München.

Ständige eigene Weiterbildung
am/bei: DOKR, Fachgruppe Berufsreiter, FN usw. Fortbildung und Einzelfortbildung bei Reitmeister Günter Festerling, den Bundestrainern Holger Schmezer (Dressur) und Dietmar Gugler (Springen), Wolfgang Wittig (Trainer der mehrfachen Olympiasiegerin Isabell Werth), Heike Kemmer (Olympia Reiterin), Siegfried Peilike, Hermann Schridde, H.W. Johannsmann und dem Derbysieger Walter Schmidt mit Erfolgen in der Dressur und im Springen bis zur Klasse S einschließlich eines Praktikums im Juli 1999 am DOKR und der FN in Warendorf.

Gleichzeitig eigene Berufliche Fortbildung
in den Sparten Reitausbildung, Betriebswirtschaft, Erwachsenenbildung und Projektplanung.

Fahren
Lehrgang mit Abschluss zum Deutschen Fahrabzeichen Klasse IV

Ehrenamtliche Tätigkeiten

1987 – 1995Tätigkeit als Jugendwart im Bezirks-Reiter- und Fahrerverband Siegen-Olpe-Wittgenstein mit Erstellung und Durchführung eines zielgerichteten Förderprogrammes

1988 – 1991
Mitglied im Ausschuss Ausbildung des Provinzialverbandes westf. Reit- und Fahrvereine, Organisation und Beaufsichtigung des Stützpunkttrainings Springen im Kreisverband Siegen-Olpe-Wittgenstein

2002 – 2007
Mitglied und Vorsitzender des Ausschusses Ausbildung im Bayer. Reit- und Fahrverbandes sowie in Weser Ems, Tätigkeit als Landestrainer Dressur-, Springen und Vielseitigkeit

2002 – 2007
Ausbilder für die Staatlichen Berufsschulen in Bayern und Niedersachsen im Bereich Landwirtschaft für Pferdewirte, Schwerpunkte Reiten sowie Zucht und Haltung

2002 – 2005
Mitglied im Ausschuss für Berufsausbildung im Bayer. Staatsministerium, gleichzeitig Mitglied im Ausschuss der Lehrplankommission der Berufsschulen für Pferdewirte

Erfolge als Ausbilder/Trainer von Reitern

Jugendausbildung
Ausbildung und Förderung von Jugendlichen und Jungen Reitern bis zu Westfälischen und Deutschen Meisterschaften in der Dressur, im Springen und in der Vielseitigkeit. Qualifizierung von Reitern für den Bundeskader Junioren Vielseitigkeit und Landeskader Dressur und Springen. Training von Junioren aus Österreich (Springen Pferde) und Italien (Springen Pony) für die Europameisterschaften.

Erwachsenenbildung
Seit 1989 Ausbilder und Prüfer für den Provinzialverband westf. Reit- und Fahrvereine, den Bayer. Reit-u.Fahrverband, den Pferdesport-verband Weser Ems und den Hess. Reit-u.Fahrverband im Bereich Traineraus- und Fortbildung mit Teilnehmern aus Deutschland, Mexico, Canada und USA. Organisation der ersten englischsprachigen Trainerlehrgänge in Deutschland
und Durchführung von englischsprachigen Reiterabzeichenlehrgängen. Seit 2005 Referent und Organisator für Ausbilderfortbildung im Springen für den Österreicher Reitsportverband FENA, Schwerpunkt Planung und Praktische Durchführung desTrainings von Reiter und Pferd bis hin zur Europameisterschaft

ReiterInnen Dressur
bis Grand Prix, unter anderem Trainer der Rumänischen GP Reiterin Bianca Raducan sowie der US Amerikanerin Anthea Kin.

ReiterInnen Springen
bis Klasse S, unter anderem der italienischen Junioren Ponysiegerin Melanie Gruber auf Großpferden im S-Bereich, sowie weiteren Schülern aus Deutschland und Österreich so z.B. Viktoria Aschenbrenner (Österreich) teilnahme an der EM 2008 in Prag. Nationenpreisreiter wie Franz Aschenbrenner (Österreich), Celin Burch (USA). Heidi Braun (Bewegungstrainer EM) wurde von mir bei Ihrer Vorbereitung zur Diplomtrainerprüfung 2010 Praktisch und Theoretisch unterstützt. Sven Goggi – Sieger im Großen Preis von Mailand 2010, Frankischer und Bayerischer Meister und vieles mehr.

ReiterInnen Vielseitigkeit
bis Kl. M, eine Schülerin wurde für den Bundeskader der Junioren nominiert.

Zusammenarbeit
– Lester Buckley (ehem. Vize-Champion im Cutting, Trainer C Leistungssport – deutsch – bei mir absolviert) im Bereich Westernreiten, Horsemanship, Groundwork usw.
– Jagdreiterverband Deutschlands und Durchführung von Jagdreiterlehrgängen.
– VDD, insbesondere Trainingslehrgänge für Distanzreiter im Bayer. Landesverband ZSAA als Richter und Prüfer sowie Fremdreiter bei den Leistungsprüfungen.

Erfolge als Ausbilder von selbst ausgebildeten Pferden
– Dressur bis Grand Prix
– Springen bis Klasse S
– Vielseitigkeit bis Klasse M
– Basisprüfungen bis zur Bundeschampionatsteilnahme in Springpferde- und Reitpferdeprüfungen
– Aufbauprüfungen bis hin zum Bundeschampionat in Dressur- und Springpferde-Prüfungen

Als Trainer
auch für den Bereich Ponys Dressur- und Springen sowie im Bereich Vielseitigkeit auch Pferd

Erfolgreiche Teilnahme
an Bezirks-, Kreis- und Landesmeisterschaften in der Dressur- und im Springen

Sonstiges

Mitarbeit
an der FN-Folienmappe, der Ausbildungs- und Prüfungsordnung und der Leistungsprüfungsordnung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN)

Mitarbeit und Publikationen
in den Zeitschriften Cavallo, Siegener Zeitung, Westfalen Post Siegen, Bayerns Pferde Zucht und Sport, Unser Pferd und Pferdeforum (Weser Ems)

Zusammenarbeit
in Form von gemeinsamen Kursen und Seminaren mit der Trainerin der Deutschen Olympiareiter, Frau Dr. Gaby Bussmann im Bereich Mentaltraining.

Bereich Zucht
– Richter bei Zucht- und Nachzuchtprüfungen von Deutschem Warmblut, Kleinpferden und Ponys
– Prüfer im Bereich Prüfung von Zuchtrichten in München
– Fremd(Test-)Reiter für die Süddeutschen Zuchtverbände (Bayern, Baden-Württemberg,Hessen) und dem Trakehnerverband sowie den Zuchtverband für Sportpferde Arabischer Abstammung
– Referent und Verantwortlicher Leiter im Bereich Freispringen

Im Rahmen der Grundausbildung und bei Leistungsprüfungen
für Stuten und Hengste für die Süddeutschen Zuchtverbände (Bayern, Baden-Württemberg,Hessen) und den Trakehner-verband sowie den Zuchtverband für Sportpferde Arabischer Abstammung

Hier auch noch einige meiner Schlüssel- oder Grundlagen Gedanken zur Ausbildung:
PDF: 10 Basis Gedanken

Ein Video von mir mit Karajan

Bei meinen Bestrebungen, mich im Interesse meiner Pferde und Schüler fortzubilden habe ich nachfolgendes Vorwort gefunden, welches ganz meiner Intension entspricht:

Zweck meines Buches

Ich beabsichtige nicht, mit diesem Buche über das Reiten eine Reitinstruktion zu schaffen, nach deren Befolgung man seinen eigenen Geist nicht mehr anzustrengen braucht, um sich für einen ausgebildeten Reiter halten zu können.

Mein Bestreben geht dahin, dass ich mit einfache Worten, so selbstverständlich als möglich, alle nötigen und unnötigen Vorgänge zu schildern und erklären versuche und den Reitern und den, der es werden will, veranlasse darüber nachzudenken, um dann die vorgeschlagenen Mittel und Wege als selbstverständlich richtig und Erfolg versprechend anerkennen zu müssen. Dadurch schafft man wohl am sichersten einen Reiter, der nicht nur merkt, dass sein Pferd dies und das tut oder nicht tut, sondern auch selbst die Ursache herausfindet, warum dieselbe Hilfe bei einem Pferd wirksam und erfolgreich ist, während sie bei einem anderen vorläufig noch einen absoluten Versager zur Folge hat. Durch dieses von Anfang an dem Reiter nahegelegte Nachdenken über die Ursache aller Geschehnisse zu Pferde hoffe ich Reiter auszubilden, die auch in schwierigen Situationen, ganz auf sich selbst angewiesen, den richtigen Weg finden werden, um sich selbst helfen zu können.

Und das ist das Endziel aller Reitkunst, dass der Reiter absoluter Herr auf seinem Pferde ist! Das erst wird das bekannte Wort von Mirza Schaffy zur Wahrheit werden lassen, dass das Paradies auf Erden auf dem Rücken der Pferde zu finden sei.

Ich übergebe dieses Buch der Öffentlichkeit, Laien und Könnern, und hoffe, dass es für jeden etwas enthält, das er verwerten kann.

Oscar M. Stensbeck

Reiten

Eine Anleitung, es zu lernen und selbst ein Pferd bis zur Vollendung auszubilden
1935, zweite Auflage, Paul Parey Verlag Berlin

Veröffentlicht in “Grundzüge der Reitkunst” , Olms Verlag 1996

Nächste Veranstaltungen:

11. Januar |  Herborn
"Hippologischer Abend mit der US Olympiakaderreiterin Lisa von Ditfurth und Gästen" 

Richterturm des RV Herborn

 

Hinweis des Monats:

10 Jahre Zusatzqualifikation "Bewegungstrainer EM"

für geprüfte Pferdewirtschaftsmeister - Fachrichtung Reiten
durch die Bundesvereinigung der Berufsreiter in Zusammenarbeit mit der Deutschen Reitschule in Warendorf

Idee: Eckart Meyners und Hannes Müller  

Alle "von Eckart Meyners geprüften" Bewegegungstrainer findet Ihr hier: https://www.bewegungstrainer-em.org/ 

 

Logo Balimo

Die Veranstaltungsserie wird unterstützt von:

Logo Balimo